Migrationsrecht.net - Das Fachportal zum Ausländerrecht



Migrationsrecht.net - Informationsportal zum Ausländerrecht

Nachrichten Ausländer in Deutschland: Wirtschaft, Arbeit und Soziales

Kommentar zum Zuwanderungsrecht, 2. Auflage

Anzeige

Der Kommentar zum Aufenthaltsgesetz und Freizügigkeitsgesetz/EU sind in einer 2. Auflage erschienen.

Schon das Zuwanderungsgesetz bewirkte zum 1. Januar 2005 eine grundlegende Novellierung des Ausländerrechts. Die Änderungen sind bereits seit über zweieinhalb Jahren in Kraft. Der Gesetzgeber hat im Sommer 2007 durch das Gesetz zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union erneut umfangreiche Gesetzesänderungen beschlossen. Die zweite, erheblich überarbeitete und erweiterte Auflage des Kommentars trägt insbesondere den seit 2005 aufgetretenen Praxisproblemen Rechnung. Die aktuelle Rechtsprechung wurde ebenfalls eingearbeitet. Besonderes Augenmerk richten die Autorinnen und Autoren auf:
• die Änderungen gegenüber dem AuslG 1990 und dem ZuwG
• die neue Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG (§§ 9a ff. AufenthG)
• die neue gesetzliche Bleiberechtsregelung (§§ 104a f. AufenthG)
• die für die Praxis besonders bedeutsame Verordnung zur Durchführung des Aufenthaltsgesetzes, insbesondere bei der Kommentierung zu § 99 AufenthG
• die europarechtlichen Bezüge
• das erheblich geänderte Freizügigkeitsgesetz/EU

 

Neuer Textband dtv-Ausländerrecht erhältlich

Anzeige

Endlich ist es soweit, der neue Textband in der dtv-Serie zum AuslR ist erhältlich. Nachdem das Aufenthaltsrecht sich seit Verkündung des Richtlinienumsetzungsgesetzes in vielen Bereichen geändert hat, bietet der kostengünstige dtv-Text Ausländerrecht eine aktuellen Überblick über die bestehende Gesetzeslage.

Georg Classen: Sozialleistungen für MigrantInnen und Flüchtlinge

Anzeige

Im Januar ist von dem in Fachkreisen bekannten Georg Classen ein vollständig neu bearbeitetes Praxishandbuch "Sozialleistungen für MigrantInnen und Flüchtlinge" erschienen. Auf 304 Seiten werden alle aktuellen Fragen des Ausländer- und Flüchtlingssozialrechts abgehandelt und dies zu einem überaus günstigen Preis von nur 14,90 €.

Gabriele del Grande: Mamadous Fahrt in den Tod

Anzeige

Im Januar ist im von Loeper Literaturverlag von Gabriele del Grande ein lesenswertes und spannendes Buch über das Schicksal von Flüchtlingen auf dem Weg nach Europa erschienenen: Mamadous Fahrt in den Tod - Die Tragödie der irregulären Migranten im Mittelmeer.

Ein Buch, das gerade auch Europäer interessieren muss. Die EU hat in den letzten Jahre mit ihrer Rechtssetzung das Flüchtlingsrecht umfassen auf einem hohen Standard harmonisiert. Die Wirklichkeit, das zeigt das Buch deutlich, bleibt hinter diesen rechtlichen Vorgaben häufig zurück. Die Konsequenzen aus der fehlenden Umsetzung der europäischen Standards sind für Flüchtlinge lebensbedrohlich.

Eine Zwangsehe in Deutschland

Anzeige

Wurde gerade in den letzten Monaten vor dem Inkrafttreten des Richtlinienumsetzungsgesetzes heftig über das Phänomen der Zwangsehe debatiert, so erscheint zu diesem Themenbereich Anfang 2008 ein Buch von Esma Abdelhamid mit dem Titel "Löwenmutter".

Auf 320 Seiten beschreibt eine tunesische Frau ihren Ausbruch aus zwölf Jahren Zwangsehe in Deutschland und den Kampf um ihre Kinder. Ein spannender Tatsachenroman, der den Leser fesselt und ihn in eine ihm unverständliche Kultur abtauchen lässt.

Fazit: Ein spannendes und lesenswertes Zeitzeugnis zu einem aktuellen politischen Themenbereich. Preis: 17,90 EUR.

Jetzt Buch zur Zwangsehe online bei amazon bestellen: http://astore.amazon.de/migrationnet-21/detail/3810501913/302-7299444-4496834

 

More Articles...

News Ausländerrecht


03.04.2020 » Geplante Änderung des Freizügigkeitsrechts/EU ist unzureichend

Deutschland hat über acht Jahre hinweg eine zwingend erforderliche Anpassung des Freizügigkeitsgesetzes/EU verschleppt. Weder der Bericht der EU-Kommission vom 10. Dezember 2008 über die – aus ihrer Sicht – „enttäuschende“ Umsetzung der Unionsbürgerrichtlinie noch die konkrete Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (Drs. 16/11821) konnten die Bundesregierung bewegen, das Unionsrecht vollständig umzusetzen. Weiterlesen ...




Rechtsanwälte
Anzeige