Protokoll über die Rechtsstellung der Flüchtlinge vom 31.01.1967
(BGBl. 1969 II S. 1293,1294)
Genfer Flüchtlingskonvention (GK)
(Abkommen über die Rechtsstellung der Flüchtlinge)
BGBl. II 1953, 559, 560)
EMRK (Bereinigte Gesamtfassung mit allen Protokollen) vom 04.11.1950 i.d.F. der Bekanntmachung vom 22.10.2010 (BGBl. II S. 1198)
EMRK-Protokoll Nr. 4 vom 16.09.1963 i.d.F. der Bekanntmachung vom 22.10.2010 (BGBl. II S. 1220)
Übereinkommen über die Rechtsstellung der Staatenlosen vom 28.09.1954  mit deutschem Zustimmungsgesetz vom 12.04.1976 (BGBl. 1976 II S. 473)
Europäisches Übereinkommen über die Staatsangehörigkeit vom 06.11.1997
Zusatzprotokoll I zum Genfer Abkommen über den Schutz der Opfer internationaler bewaffneter Konflikte vom 12.08.1949
Zusatzprotokoll II zum Genfer Abkommen über den Schutz der Opfer nicht internationaler bewaffneter Konflikte vom 12.08.1949
Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte
(Stand: 20.02.2007)
Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte (Stand: 15.02.2008)
Übereinkommen über die Rechte des Kindes 
vom 05.12.1989 (BGBl. II 1992, 121, 122)
Fakultativprotokoll zum Übereinkommen über die Rechte des Kindes betr bewaffnete Konflikte vom 25.05.2000
Fakultativprotokoll zum Übereinkommen überdie Rechte des Kindes betr. den Verkauf von Kindern, die Kinderprostitution und die Kinderpornografie vom 25.05.2000
Europäisches Übereinkommen zur Verhütung von Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung vom 26.11.1987
Übereinkommen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe (Stand: 25.01.2008)
Internationales Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung
2. Fakultativprotokoll zum Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte zur Abschaffung der Todesstrafe (Stand: 25.10.2007)

Protokoll Nr. 4 zur Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten, durch das gewisse Rechte und Freiheiten gewährleistet werden, die nicht bereits in der Konvention oder im ersten Zusatzprotokoll enthalten sind

vom 16.09.1963 (BGBl. 1968 II S. 422, 423)
i.d.F. der Bekanntmachung v. 22.10.2010 (BGBl. II S. 1198)

Zweites Fakultativprotokoll zum Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte zur Abschaffung der Todesstrafe

Abgeschlossen in New York am 15. Dezember 1989

Internationales Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung

Abgeschlossen in New York am 21. Dezember 1965

Übereinkommen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe

Abgeschlossen in New York am 10. Dezember 1984

Europäisches Übereinkommen zur Verhütung von Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe

Abgeschlossen in Strassburg am 26. November 1987

Fakultativprotokoll zum Übereinkommen über die Rechte des Kindes betreffend den Verkauf von Kindern, die Kinderprostitution und die Kinderpornografie

Abgeschlossen in New York am 25. Mai 2000

Fakultativprotokoll zum Übereinkommen über die Rechte des Kindes betreffend die Beteiligung von Kindern an bewaffneten Konflikten Abgeschlossen in New York am 25. Mai 2000

Übereinkommen über die Rechte des Kindes

Die UN-Kinderrechtskonvention


Angenommen durch Resolution der Generalversammlung der Vereinten Nationen 44/25 vom 5. Dezember 1989
Inkrafttreten: 2.9.1990 - für die Bundesrepublik Deutschland: 5.4.1992
Zahl der Vertragsstaaten im April 2011: 193

Im Anhang:
Vorbehaltserklärungen - Erklärungen, welche die Bundesregierung bei der Hinterlegung der Ratifikationsurkunde bzw. später abgegeben hat.

Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte

Abgeschlossen in New York am 16. Dezember 1966

Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte

Abgeschlossen in New York am 16. Dezember 1966

Zusatzprotokoll zu den Genfer Abkommen vom 12. August 1949 über den Schutz der Opfer nicht internationaler bewaffneter Konflikte

(Protokoll II)

Zusatzprotokoll zu den Genfer Abkommen vom 12. August 1949 über den Schutz der Opfer internationaler bewaffneter Konflikte

(Protokoll I)