Migrationsrecht.net - Informationsportal zum Ausländerrecht

Das Portal Migrationsrecht.net bietet Juristen, Rechtsanwälten, Journalisten und auch Rechtssuchenden mit seinem Experten-Netzwerk umfangreiche Informationen sowie aktuelle News aus dem gesamten Bereich des europäischen und deutschen Migrationsrechts. Zu vielen Themengebieten des Ausländerrechts stehen Texte, Abhandlungen, Gesetze und Verordnungen sowie E-Books zur Verfügung.

Rund 9.000 Teilnehmer bei Einbürgerungstests im September und Oktober 2008

Anzeige

An den bundesweit zum 1. September 2008 neu eingeführten Einbürgerungstests haben in den ersten beiden Monaten fast 9.000 Einbürgerungsbewerber teilgenommen. Davon haben nach einer Auswertung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge rund 98 Prozent bestanden. Für November und Dezember wird auf Grund der vorliegenden Anmeldungen mit mehr als 16.000 weiteren Teilnehmern gerechnet. Die Tests werden bundesweit an etwa 500 Standorten von Trägern angeboten, die vom Bundesamt zugelassen wurden.

Die bislang etwa 9.000 Einbürgerungsbewerber, die bei den schriftlichen Tests mindestens 17 von 33 Fragen richtig beantworten mussten, kamen aus mehr als 150 Ländern: die meisten stammen aus dem Irak, der Türkei, dem Iran und der Ukraine, gefolgt von Menschen aus der Russischen Föderation und Polen. Bei den mehr als 500 Prüfterminen im September und Oktober waren etwa gleich viele männliche und weibliche Einbürgerungsbewerber vertreten. Rund die Hälfte aller Teilnehmer ist zwischen 30 und 40 Jahre alt.

Bei der Prüfung erhält jeder Teilnehmer einen Bogen mit 30 Fragen zu den Themenbereichen "Leben in der Demokratie", "Geschichte und Verantwortung" und "Mensch und Gesellschaft" sowie drei Fragen zu dem Bundesland, in dem der Teilnehmer seinen Erstwohnsitz hat. Für den Test haben die Teilnehmer 60 Minuten Zeit. Wer den Test nicht besteht, kann ihn beliebig oft wiederholen.

Quelle: BAMF