Der Kommentar zum Ausländerrecht Renner/Bergmann/Dienelt ist als Neuauflage im Handel

Anzeige

Ab dieser Woche ist die Neuauflage des Renner/Bergmann/Dienelt wieder im Handel erhältlich. Die 10. Auflage des Kommentars zum Ausländerrecht enthält eine umfangreiche Neukommentierung aller ausländrrechtlich relevanten Gesetze, einschließlich einer Neukommentierung des ARB 1/80 und einer Kommentierung von Auszügen der Grundrechtecharta. Bereits berücksichtigt sind die Rückführungs-RL,die Neuerungen zur Befristung von Ausweisungen, das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 18. Juli 2012 zum AsylbewerberleistungsG, das Gesetz zur Änderung des FreizügG/EU vom 21. Januar 2013 sowie die neue Dublin II-Rechtsprechung. Auf einen Textanhang musste aus Platzgründen verzichtet werden.

alt

Zum Werk

Das deutsche Ausländerrecht bietet die Grundlage für den Aufenthalt von rund sieben Millionen Ausländern, die gegenwärtig in Deutschland leben. Schon deshalb ist das Ausländerrecht ein gesellschaftlich und wirtschaftlich bedeutendes Thema.
Der Kommentar ist das bewährte und maßgebliche Werk zum Ausländerrecht. Er behandelt das Aufenthaltsgesetz, das Freizügigkeitsgesetz/EU, den Beschluss Nr. 1/80 des Assoziationsrats EWG-Türkei (ARB 1/80), die EU-Grundrechtecharta, Artikel 16a GG und das Asylverfahrensgesetz. Die besonderen Vorteile des Werkes:übersichtliche Darstellung der immer weiter verfeinerten Rechtsprechung zum Ausländer- und Asylrecht und der Folgen der verschiedenen Gesetzesänderungen, Überblick über die Auswirkungen der EU-Richtlinien und EU-Verordnungen auf das AufenthG und AsylVfG unter umfassender Berücksichtigung der EuGH-Rechtsprechung, ein reich gegliedertes Stichwortregister, fundierte Auswertung des anwachsenden Schrifttums.

Vorteile auf einen Blick

Erläuterung der wichtigsten ausländer- und asylrechtlichen Gesetze in einem Band umfassende, fundierte Kommentierung und profunde Auswertung der Rechtsprechung

Zur Neuauflage

Neu aufgenommen sind die Kommentierungen

  • des ARB 1/80 sowie
  • die EU-Grundrechtecharta.

Bereits berücksichtigt sind die Rückführungs-RL, die Neuerungen zur Befristung von Ausweisungen, das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 18. Juli 2012 zum AsylbewerberleistungsG, das Gesetz zur Änderung des FreizügG/EU vom 21. Januar 2013 sowie die neue Dublin II-Rechtsprechung.

Herausgeber und Autoren

Prof. Dr. Jan Bergmann ist als Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Stuttgart in einer Kammer für Ausländer- und Asylrecht tätig und an der Universität Stuttgart als Honorarprofessor für die Fachgebiete Recht und Politik der Europäischen Union sowie für Öffentliches Recht. Dr. Klaus Dienelt ist Richter am Verwaltungsgericht Darmstadt. Er ist Herausgeber des Portals für Ausländer- und Migrationsrecht und verfügt über eine langjährige Erfahrung als Referent und Autor zu ausländerrechtlichen Fragen. Dr. Ina Bauer ist als Richterin am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in einem Senat für Ausländer- und Asylrecht tätig. Sybille Röseler leitet das Rechtsreferat bei der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Kai-Christian Samel ist Richter am VG Berlin. Dr. Alexandra Sußmann, Richterin am SG Stuttgart. Holger Winkelmann ist derzeit Lehrbereichsleiter im Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Walsrode. Dr. Simone Wunderle, LL.M., ist Richterin, VG Stuttgart.

Unterstützen Sie den örtlichen Buchhandel und bestellen Sie hier versandkostenfrei