Migrationsrecht.net - Das Fachportal zum Ausländerrecht



Beitrag: Die Inanspruchnahme des gemeinschaftsrechtlichen Freizügigkeitsrechts

Beitrag: Die Inanspruchnahme des gemeinschaftsrechtlichen  Freizügigkeitsrechts
Rückkehrfälle und Reiserechte aus grenzpolizeilicher und aufenthaltsrechtlicher Sicht

Der Beitrag geht auf die grundsätzliche Bedeutung des Freizügigkeitsrechtes nach dem AEUV (vormals EGV) ein. Im Kern wird die Bedeutung der Unionsbürgerschaft im Lichte der aktuellen Rechtssprechung behandelt und auf die so genannten Rückkehrfälle sowie auf die Reiserechte für drittstaatsangehörigen Familienmitgliedern von EU-Bürgern eingegangen.

Überarbeiteter Aufsatz von Holger Winkelmann
(ursprünglich veröffentlicht in InfAuslR 2/2009, S. 45-49)

Redaktionell bearbeitet am 20.01.2010:
Die offizielle Abkürzung für den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union ist "AEUV".

Dateiname: beitrag_inanspruchnahme-freizuegigkeitsrecht_090410.pdf
Dateigröße: 308.66 KB
Dateityp: application/pdf
Zugriffe: 3603 Zugriffe
Erstellungsdatum: 12.12.2009
Letztes Update am: 01.08.2011



Rechtsanwälte
Anzeige