Migrationsrecht.net - Das Fachportal zum Ausländerrecht



Sonstige Nachrichten

Ausländer, Deutsch als Fremdsprache, Sprachunterricht, Lehrer, Zeitschrift

Anzeige
Neue Zeitschrift will das Erlernen der deutschen Sprache unterstützen und erleichtern

BERLIN/MÜNCHEN ? Der Spotlight-Verlag, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Holtzbrinck (u. a. "Der Tagesspiegel") hat am 19. Oktober 2005 die erste Ausgabe von "Deutsch perfekt" (externer Link) auf den Markt gebracht. Die Zeitschrift richtet sich an alle Gruppen, die sich mit Deutsch als Fremdsprache befassen.

Das Verlagshaus ist auf Lernzeitschriften im Bereich Fremdsprachen spezialisiert. Bei ihm erscheinen neben weiteren Titeln auch das französische Magazin "écoute", das italienische "Adesso" sowie in englischer Sprache "Spotlight" und "Business Spotlight". Das Konzept beruht stets auf der Verknüpfung der Vermittlung von sprachlichen Kenntnissen und Fähigkeiten mit landeskundlichen Informationen sowie den Themen aktueller Wochenmagazine.

Zur Zielgruppe des Magazins gehören damit nicht zuletzt die Ausländer in Deutschland. Diese müssen zwecks Erlangung einer Niederlassungserlaubnis ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen, die auch in dem teils obligatorischen Integrationskurs gelehrt werden und erlernt werden können (§§ 9 I Nr. 7, 44 ff AufenthG, im Mitgliederbereich). Die Integrationsverordnung konkretisiert die Anforderungen auf hohem Niveau (§§ 3 II, 17 I 2 Nr. 1 Integrationsverordnung, im Mitgliederbereich). Teilweise wurden bereits Vermutungen laut, dass Landesregierungen künftig auch für die Einbürgerung Deutschkenntnisse auf entsprechendem Niveau fordern könnten (die Anforderungen relativierend jetzt allerdings BVerwG vom 20.10.2005, Az  5 C 8.05 und 5 C 17.05, Migrationsrecht.net berichtete, interner Link). Daneben sollen auch Sprachschüler im benachbarten und entfernteren Ausland erreicht werden. Nach Informationen der Holtzbrinck-Gruppe lernen weltweit über 20 Millionen Menschen Deutsch, das überdies Europas meistgesprochene Muttersprache sei.

Die Themen der aktuellen Ausgabe reichen von Bewerbungstipps für die Jobsuche über ein Interview mit der türkischstämmigen Miss Germany 2005 Asli Bayram bis hin zu Kulinarischem, genauer "Kohl und Pinkel" in Norddeutschland. In einem Serviceteil bietet das Magazin 18 Seiten Deutsch-Übungen, Grammatik, Wortschatz, Tests, Rätsel und Sammelkarten. Ob das richtige Aufgabenniveau für einen selbst dabei ist, können Interessierte unter dieser Internetadresse (externer Link) nachprüfen.

Der Preis für ein Einzelheft beträgt 5,50 EUR. Daneben bietet der Verlag verschiedene Abonnementmodelle an. Es wird sich zeigen, ob der Verlag es mit dieser Zeitschrift schafft, an sein von Fremdsprachenpädagogen oft gelobtes didaktisches Konzept und inhaltliches Niveau anzuknüpfen. Für die Lernenden wäre dies sicherlich eine willkommene Unterstützung.




Rechtsanwälte
Anzeige