Migrationsrecht.net - Das Fachportal zum Ausländerrecht



Sonstige Nachrichten

Der Wunsch nach Integration bei Deutschtürken ist vorbildlich

Anzeige

 Wie jetzt offen gelegt wurde, weisen gerade Deutschtürken einen hohen Willen zur Integration auf. Trotz des Wunsches nach Eingliederung in die deutsche Gesellschaft ist dabei die emotionale Bindung der Deutschtürken zum Land ihrer Vorfahren, der Türkei, weiterhin sehr stark ausgeprägt.

In Deutschland lebende Türken sind daher immer mehr bereit in unserem Staat eine denkbar gute Integration zu versuchen sowie gleichzeitig hierbei ihre Herkunftswurzeln zu wahren. Diese Einstellung in puncto Integration bei den Deutschtürken ist deshalb absolut vorbildlich.

Zwei Meinungsforschungsinstitute belegen: den erhöhten Wunsch nach Integration bei Deutschtürken

In erst kürzlich durchgeführten Umfragen der beiden Meinungsforschungsinstitute Info GmbH und das in Antalya ansässige Liljeberg Research International wurde dieser ausgeprägte Wille der Deutschtürken zu einer bestmöglichen Integration deutlich. Denn bei den durch die Meinungsforschungsinstitute telefonisch befragten 1.011 Menschen mit türkischem Migrationshintergrund äußerten 75 % den Wunsch sich in Deutschland so gut wie möglich integrieren zu wollen. Das ist eine bemerkenswert hohe Zahl.

Da jene Umfrage bereits zum 3. Mal getätigt wurde, zeigt sich auch im Vergleich zu den beiden Folgejahren diese immer höher werdende Bereitschaft der Deutschtürken zu einer denkbar guten Integration besonders deutlich. Im Jahre 2010 gaben nämlich nur 59 % aller befragten Deutschtürken an eine denkbar gute Integration in Deutschland anzustreben, 2009 äußerten sogar nur 53 % diesen Wunsch.

Integration und türkische Kulturverbundenheit: bei Deutschtürken stark ausgeprägt

Der stark ausgeprägte Wunsch zur möglichst guten Integration in Deutschland zeigt sich bei den 15 bis 29 jährigen Deutschtürken am meisten. Denn von diesen gaben 69 % an besser Deutsch als Türkisch sprechen zu können. Absolut bemerkenswert bei dem Thema Spracherwerb ist hierbei, dass bei 92 % aller Befragten Einigkeit herrscht, dass ihre Kinder von klein auf die deutsche Sprache lernen sollten. Und 95 % sahen es sogar als überaus wichtig an, dass ihr Kind eine Kindertagesstätte besuchen sollte.

Obwohl nach der durchgeführten Studie 45 % aller Befragten gleichermaßen sowohl die Türkei als auch Deutschland als ihr Heimatland betrachten, ist der Wunsch nach einer Rückkehr in das Land ihrer Vorfahren noch stark ausgeprägt. Denn gerade bei den 30- bis 49-Jährigen wollen 55 % irgendwann in der Türkei wohnen, da sie dieses weiterhin als ihr eigentliches Heimatland ansehen. Noch stärker besteht bei den Deutschtürken aber der Wunsch die türkische Kultur in Deutschland zu bewahren. 95 % sehen dieses nämlich als sehr wichtig an. 87 % wünschen sich hierbei zudem, dass auch die deutsche Gesellschaft mehr Toleranz gegenüber der türkischen Gemeinschaft und den türkischen Gewohnheiten zeigt.

Leider werden durch die Studie auch zunehmende Ressentiments sichtbar, da 62 % aller Befragten am liebsten ihre Zeit zusammen mit Türken verbringen wollen und 72 % ausschließlich dem Islam als Religion vertrauen schenken.

Integration der Deutschtürken: sich auch am Schulabschluss und der Berufstätigkeit zeigend

In Deutschland leben derzeit etwa 2,7 Millionen Menschen, die einen türkischen Migrationshintergund besitzen. Davon haben 23 % die deutsche Staatangehörigkeit. Die durchgeführte Umfrage bezog sich hierbei konkret auf ca. 2 Millionen Deutschtürken, die mindestens 15 Jahre alt waren. Von den Befragten waren dabei in etwa ein Viertel, nämlich 24 %, in Deutschland geboren. Hierbei haben 24 % das Abitur oder einen vergleichsweisen höheren Schulabschluss, 18 % besitzen die Mittlere Reife und 57 % einen Hauptschulabschluss oder gar keinen Schulabschluss. Von den Befragten Türken mit Migrationshintergrund waren 67 % berufstätig und 10 arbeitslos oder in Fortbildungs-/Umschulungsmaßnahmen befindlich.




Rechtsanwälte
Anzeige