Migrationsrecht.net - Das Fachportal zum Ausländerrecht



Sonstige Nachrichten

Die verschiedenen Arten der Migration

Anzeige

Die verschiedenen Arten der Migration

 

 

 

Allgemein bezeichnet der Begriff Migration (vom lateinischen Wort migratio (Aus-)Wanderung, Umzug) einen dauerhaften Wechsel eines Wohnortes bei einem Menschen. Hierbei bringt ein Wechsel des Wohnortes immer sowohl geographische als auch soziale Veränderungen mit sich, denen man sich für eine gute Integration weitestgehend anpassen muss. Daher sind auch alle touristischen Aufenthalte im In- und Ausland, ein nomadisches Leben sowie ein permanenter Wechsel des Aufenthaltsortes, ohne jedoch seinen Wohnort zu wechseln, nicht zur Migration gehörend. Da nun die Motivation einer Migration bei einem Menschen sehr verschieden sein kann, unterscheidet man zwischen folgenden Migrationsarten.

Die nationale und die internationale Migration

Eine nationale Migration liegt immer dann vor, wenn man innerhalb seines Heimatlandes einen Wohnwechsel tätigt. Bei einer internationalen Migration ist der Wohnsitzwechsel zudem mit einem Umzug in ein neues Land verbunden, da man hierzu seine alten Staatgrenzen verlassen muss. Bei einer nationalen Migration spricht man auch von einer Wanderung. Schließlich zieht man ja gerade aufgrund eines neuen Arbeitsplatzes von einem Ort zu einem anderen um innerhalb seines Heimatlandes um, ohne dass hier aber die soziale Schicht verlassen wird. Daher „wandert“ man gewissermaßen nur von einem Ort zu einem anderen. Aus diesem Grunde spricht man auch folgerichtig bei einer internationalen Migration auch von einer Auswanderung, da man hier immer auch kulturbedingt in eine neue soziale Schicht hin umzieht.

Die Arbeits- und die Bildungs-Migration

Eine Arbeits-Migration liegt immer dann vor, wenn Menschen in ein anderes Land zwecks einer Erwerbstätigkeit umziehen. Häufig ist die Ursache einer Arbeits-Migration, dass es im Heimatland entweder keine oder nur eine schlecht bezahlte Arbeit gibt und im Auswandererland ein Arbeitskräftemangel herrscht. Ein weiterer heutzutage oft auftretender Grund einer Arbeitsmigration ist, dass hochqualifizierte Arbeiter in ihrem Heimatland keine adäquate Beschäftigung finden, dass dafür aber in anderen Industrieländern gerade ein Bedarf solcher hochqualifizierten Menschen herrscht.

Von einer Bildungs-Migration spricht man, wenn Menschen ihr Heimatland verlassen, um in einem anderen Land eine Aus- oder Weiterbildung zu tätigen. In der Regel kehren daher Menschen, die aus diesem Grund in ein neues Land umziehen, nach Beendigung ihrer Aus- oder Weiterbildung auch in ihr Ursprungsland zurück.

Die Trans- und die Flucht-Migration

Bei einer Trans-Migration handelt es sich, wenn Menschen immer sowohl wegen einer Verbesserung ihrer Lebensumstände in ein anderes Land umziehen als auch im Laufe ihres Lebens noch mindestens einen weiteren Länderwechsel vornehmen. Falls sich nämlich eine weitere Verbesserung der Lebensumstände ergeben sollte, wird daher gerne bei diesen Menschen ein erneuter Wohnwechsel in ein anderes Land in Kauf genommen.

Eine weitere Migrationsart ist die Flucht-Migration. Unterschiedliche lebensbedrohliche Situationen im Heimatland oder dem Herkunftsgebiet sind hierbei die Gründe, warum Menschen eine Flucht-Migration auf sich nehmen müssen. Einer Flucht-Migration liegt daher auch immer eine große Gefahr zugrunde, die man durch diese Migration entkommen möchte.

Alle unterschiedlichen Arten der Migration

Menschen können aus verschiedenen Gründen eine Migration machen.

 




Rechtsanwälte
Anzeige