Berlin will Lehrer mit Migrationshintergrund

Anzeige

Berlin will mehr Abiturienten aus Zuwandererfamilien für den Lehrerberuf anwerben, wie die SABAH heute informiert. Dazu habe der Integrationsbeauftragte des Landes, Günter Piening, eine Kampagne gestartet. Jugendliche mit Migrationshintergrund sollen gezielt über Berufsperspektiven in Schulen informiert werden. Die Einwanderungsgesellschaft müsse sich auch im Lehrerzimmer widerspiegeln, so Piening. Die Kampagne ist Teil der Initiative „Berlin braucht dich!“, mit der seit 2006 junge Leute aus Zuwandererfamilien über Ausbildungsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst informiert werden. Der Anteil von Lehrkräften mit ausländischen Wurzeln wird bundesweit auf ein Prozent geschätzt. Die Vielfalt in Berliner Klassenzimmern wachse, während in den Kollegien kaum Lehrkräfte mit Migrationshintergrund anzutreffen seien, so Piening. „Die Einwanderungsgesellschaft muss sich auch im Lehrerzimmer widerspiegeln“, so der Integrationsbeauftragte.

 

Quelle:
Deutsch-Türkische Medienagentur
Ali Yumuşak
Kurfürstendamm 161
10709 Berlin
Tel: +49 (30) 892 4932
Fax:+49 (30) 890 40 788
http://www.europress.de/