Skandal: Schüler haben bei Einschulung unzureichende Deutschkenntnisse

Anzeige

Das türkischstämmige Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Özcan Mutlu (Grüne), hat es als „Skandal“ bezeichnet, dass von den 25.000 neu eingeschulten Kindern in Berlin rund 5.800 nur unzureichende Deutschkenntnisse besitzen, wie die HÜRRIYET berichtet. Diese Schüler besäßen den Ausführungen Mutlus nach keine ausreichenden Sprachenkenntnisse, um dem Unterricht zu folgen. 69 Prozent, die die Sprache nur ungenügend beherrschten, seien Schüler mit Migrationshintergrund, die restlichen 31 Prozent kommen aus deutschen Familien. Es sei ein „Skandal“, dass diese Schüler trotz Kindergartenbesuchs nicht die Sprache beherrschten, so Mutlu.