Einen Orden für den als Münchener "U-Bahn-Schläger" bekannt gewordenen Türken Serkan A.

Anzeige

Der Kolumnist der HÜRRIYET, Ahmet Külahci, fordert in seinem in deutlich zynischen Worten verfassten Artikel heute einen Orden für den als Münchener „U-Bahn-Schläger“ bekannt gewordenen Türken Serkan A.. Külahci meint dabei, dass Hessens Ministerpräsident Koch (CDU) dem jungen Türken einen Orden verleihen sollte, da er seinen Wahlkampf gerettet habe. Serkan A. und sein Komplize seien dabei „Koch zur Hilfe geeilt“, just in dem Moment als es für den regierenden Ministerpräsidenten so aussah, als würde er die Wahl verlieren können. „Auch wenn es bei diesem Angriff nichts zu lachen gibt, hat sich Roland Koch bestimmt gefreut“, will der Autor dabei wissen, da die beiden Schläger zu „Chancen-Engeln“ Kochs geworden seien „und ungewollt und unbemerkt“, Koch tatkräftig unterstützten.

Quelle:
Deutsch-Türkische Medienagentur
Ali Yumuşak
Kurfürstendamm 161
10709 Berlin
Tel: +49 (30) 892 4932
Fax:+49 (30) 890 40 788
http://www.europress.de/