Türkischer Metzger darf nicht schächten

Anzeige

Der türkische Metzger Rüstem Altinküpe aus dem mittelhessischen Aßlar darf während des laufenden islamischen Opferfestes keine weitere Tiere schächten, wie die Zeitungen heute informieren. Das Verwaltungsgericht hat somit einen Eilantrag des Metzgers abgelehnt, mit dem dieser eine Ausnahmegenehmigung zum Schächten von etwa 470 Schafen und 45 Rindern erstreiten wollte. Der Lahn-Dill-Kreis hatte Altinküpe für 2008 eine Genehmigung zum Schächten von maximal 500 Schafen und 200 Rindern erteilt. Diese Menge hatte der Metzger mit mehr als 2000 geschächteten Schafen und 106 Rindern weit überschritten.

 

Quelle:
Deutsch-Türkische Medienagentur
Ali Yumuşak
Kurfürstendamm 161
10709 Berlin
Tel: +49 (30) 892 4932
Fax:+49 (30) 890 40 788
http://www.europress.de/