Ausländerrecht für die Polizei

Anzeige
Das Buch Westphal/Stoppa Ausländerrecht für die Polizei ist seit Ende November 2007 in der 3. Auflage lieferbar.

Es ist auf dem Rechtsstand nach dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union vom 19. August 2007. Es umfasst 832 Seiten und erläutert die für die Kontrolle von Ausländern im grenzüberschreitenden Verkehr und im Inland wichtigsten ausländerrechtlichen Regelungen. Im Mittelpunkt stehen die Voraussetzungen der Einreise und des Aufenthalts von Ausländern, die polizeilichen Eingriffsbefugnisse des Ausländerrechts sowie Straf- und Bußgeldvorschriften. Zahlreiche Übersichten und Beispiele erleichtern die Einarbeitung.  

Die Darstellungen umfassen u.a.

Ø die Voraussetzungen der Einreise nach dem Aufenthaltsgesetz (AufenthG) und der Aufenthaltsverordnung (AufenthV),

Ø das Schengener Durchführungsübereinkommen und den Schengener Grenzkodex,

Ø das Recht der Europäischen Union, insbesondere das Freizügigkeitsrecht für Familienangehörige und bestimmte Drittausländer,

Ø das Recht von Diplomaten und anderen bevorrechtigten Personen,

Ø das Flüchtlings- und Asylrecht und

Ø die für die polizeiliche Praxis bedeutsamen Straftaten und Ordnungswidrigkeiten des Ausländerrechts.

Volker Westphal (Jahrgang 1954) und Edgar Stoppa (Jahrgang 1961) sind Erste Polizeihauptkommissare und Diplomverwaltungswirte. Sie sind als Fachlehrer der Bundespolizeiakademie in Lübeck mit der Fortbildung von Grenzpolizeibeamten auf nationaler und europäischer Ebene betraut. Beide Autoren haben in verschiedenen Funktionen in der Bundespolizei langjährige praktische Erfahrungen gesammelt. Ihr Spezialgebiet ist das Ausländer- und Asylrecht mit seinen nationalen und internationalen Bezügen.

Buchpreis 39,-- Euro

Weitere Informationen finden Sie unter www.westphal-stoppa.de