Neuerscheinung: Neues Handbuch zum Zuwanderungsrecht

Anzeige

Mit dem neuen Handbuch zum Zuwanderungsrecht (Stand: Juni 2008), das von Prof. Dr. Winfried Kluth, VizePräs BVerwG Michael Hund und MinR Dr. Hans-Georg Maaßen herausgegeben wird, wird erneut Werk vorgelegt, dass die Lücke zwischen der Kommentarliteratur und den Kurzdarstellungen schließen will. Gerade für Rechtsanwender, denen die Zusammenhänge des komplexen Rechtsgebiets nicht bekannt sind, ist das Werk sehr hilfreich, da nicht nur einzelne Normen dargestellt werden, sondern durch die systematische Darstellung ein Überblick über die einzelnen Rechtsfragen gegeben wird.

Das Buch tritt – jedenfalls in Teilen – in Konkurrenz mit dem Handbuch von Huber/Göbel-Zimmermann, das hier auch schon besprochen wurde. Es verzichtet auf einen umfassenden asylrechtlichen Abschnitt; das Asylverfahren wird im Rahmen der Abschiebungsverbote knapp mit abgehandelt. Dafür enthält das Buch – anders als das Handbuch von Huber/Göbel-Zimmermann – einen umfassenden Abschnitt zu Rechtsschutzfragen.

Der Titel: „Allgemeines Zuwanderungs- und Aufenthaltsrecht ; Aufenthaltsrecht nach europäischem Recht“ wird dem Inhalt gerecht.

Aus dem Inhalt
Das Handbuch orientiert sich an den praktischen Abläufen und Zusammenhängen im Zuwanderungsrecht und bietet mit Formulierungsvorschlägen für Anträge und Tenorierungen, Ausführungen zum Rechtsschutz, Datenschutz und Nebenstrafrecht sowie Hinweisen zu Kosten und Vollstreckung eine wissenschaftlich fundierte Orientierung für den Arbeitsalltag der Praktiker. Das Gesetz zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union/2. Änderungsgesetz ist berücksichtigt.

Erfreulich ist, dass auch die aktuellen Fragen des Aufenthaltsgesetzes und des Gemeinschaftsrechts angesprochen und verständlich abgehandelt werden. Die Problematik der Einkommensberechnung im Hinblick auf die Freibetragsregelungen des SGB II werden mit Beispielen erläutert. Das Aufenthaltsrecht türkischer Staatsangehöriger wird umfassend dargelegt, außerdem finden sich knappe Abhandlungen zu den Europa-Mittelmeer-Abkommen. Abgerundet wird das Werk von einem umfassenden Rechtsschutzabschnitt, in dem alle in der Praxis wichtige Fragen des Eil-, Klage, Berufungs- und Revisionsverfahrens angesprochen werden, sowie einem Überblick über das Ausländerstrafrecht.

Mit 98 € kein billiges Werk, aber für Rechtsanwender – auch für erfahrene Praktiker – ein sehr hilfreiches Buch.

Die Herausgeber
Michael Hund, VizePräs BVerwG, Leipzig | Prof. Dr. Winfried Kluth, Mitherausgeber der Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik, Halle | MinR Dr. Hans-Georg Maaßen, Referatsleiter Ausländerrecht im Bundesministerium des Inneren und maßgeblich an der Entstehung der Novelle beteiligt, Berlin.

Die Autoren
 Dr. Wolfgang Breidenbach, Rechtsanwalt, Halle | Dr. Jessica Däbritz, Oberregierungsrätin, Berlin | Dr. Bettina Hecht, Richterin am Verwaltungsgericht, Karlsruhe | Michael Hund, Vizepräsident des Bundesverwaltungsgerichts , Leipzig; Vizepräsident des Landesverfassungsgerichtshofes des Landes Berlin | Prof. Dr. Winfried Kluth, Universität Halle; Richter des Landesverfassungsgerichts Sachsen-Anhalt, Dessau – Roßlau | Clemens Kurzidem, Richter am Verwaltungsgericht, Ansbach | Claudia Langeheine, Leitende Regierungsdirektorin, Berlin | Dr. Hans-Georg Maaßen, Ministerialrat, Berlin | Dr. Oliver Maor, Regierungsdirektor, Berlin | Dr. Andreas Mosbacher, Vorsitzender Richter am Landgericht Berlin | Markus Reinhardt, stv. Geschäftsführer IHK Halle-Dessau, Halle | Christoph Sennekamp, Richter am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg.

ISBN 978-3-8329-2301-3

Link zur Buchbestellung:

http://www.nomos-shop.de/productview.aspx?product=9025&toc=56