Migrationsrecht.net - Das Fachportal zum Ausländerrecht



§ 9 Strafvorschriften

Gesetz über die allgemeine Freizügigkeit von Unionsbürgern (Freizügigkeitsgesetz/EU - FreizügG/EU)

Vom 30.07.2004 (BGBl. I S. 1950), zuletzt geändert durch Gesetz v. 02.12.2014 (BGBl. I S. 1922); Inkrafttreten: 09.12.2014

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unrichtige oder unvollständige Angaben macht oder benutzt, um für sich oder einen anderen eine Aufenthaltskarte, eine Daueraufenthaltskarte oder eine Bescheinigung über das Daueraufenthaltsrecht zu beschaffen oder eine so beschaffte Urkunde wissentlich zur Täuschung im Rechtsverkehr gebraucht.

(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen § 7
Abs. 2 Satz 1 in das Bundesgebiet einreist oder sich darin aufhält.

(3) Gegenstände, auf die sich eine Straftat nach Absatz 1 bezieht, können eingezogen werden.

Zugehörige Dokumente

iconChronik des § 9 FreizügG/EU




Rechtsanwälte
Anzeige