Nachrichten Ausländer, Kultur und Integration

Mehrere Hunderte Jugendliche haben sich am Mittwoch an einem «Klagemarsch» in Paris beteiligt, um gegen Diskriminierung und Wohnungsnot in den französischen Vorstädten zu protestieren. Gegen 15 Uhr startete der Protestmarsch am Platz Denfert-Rochereau in Richtung Nationalversammlung. Dort wollten die Demonstranten 20.000 «Klagen aus den Quartieren» an die Abgeordneten und Staatspräsident Jacques Chirac übergeben.

Rote Karte für Rassismus im Fußball: DFB und DFL kämpfen im Rahmen einer europäischen Aktionswoche am kommenden Wochenende aktiv gegen Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung in den Stadien. Auch in diesem Jahr vereint die europaweite Aktionswoche gegen Rassismus und Diskriminierung des Netzwerks "Football Against Racism in Europe" (FARE) in Kooperation mit der Europäischen Fußball-Union (UEFA) eine riesige Anzahl von Antirassismus-Aktivitäten.

Der Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland und die Islamische Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) kritisierten den Appell Deutsch-Türkischer Politiker an muslimische Frauen, als Zeichen ihrer Integrationsbereitschaft das Kopftuch abzulegen. Dies sei „ ein Versuch der Bevormundung der muslimischen Frauen “, sagte der Ratsvorsitzende Ali Kizilkaya. Der Islam könne nicht über Assimilation integriert werden. Integration bedeute vielmehr, „dass man auch die Identität bewahren darf und soll“, so Kizilkaya.

Musliminnen in Deutschland sollten nach Ansicht einiger türkischstämmiger Politiker als Zeichen ihrer Bereitschaft zur Integration auf das Kopftuch verzichten. Deutsch-türkische Politiker haben die muslimischen Frauen in Deutschland aufgefordert, als Zeichen ihrer Integrations-Bereitschaft das Kopftuch abzulegen.